Was ist der Förderschwerpunkt „IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“? Kritische Infrastrukturen bilden das Rückgrat moderner Industrienationen, sie gewährleisten die grundlegende Versorgung in vielen Bereichen, wie Energie, Informationstechnik und Kommunikation, Transport und Verkehr, Medien und Kultur oder Staat und Verwaltung.
Diese Infrastrukturen werden zunehmend von IT-Systemen gesteuert, die mit dem Internet verbunden sind. Damit ist ein Angriff von außen möglich und der Schutz vor Cyberangriffen zu einer neuen Herausforderung geworden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert daher die Erforschung neuer Ansätze für die IT-Sicherheit in Kritischen Infrastrukturen.
Ziel ist es, schon heute zukunftsfähige Lösungen für morgen zu entwickeln und sowohl neue Ansätze zur Beurteilung von IT-Sicherheit als auch zur Erhöhung der IT-Sicherheit zu erforschen.

News aus dem Förderschwerpunkt

alle anzeigen >

Ulrike Lechner nimmt an Podiumsdiskussion „IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen - Öffentliche Hand und Industrie“ der IT2Industry teil

Am 15. November 2017, um 13:30 Uhr (Messe München, Halle B2) findet die Open Conference-Diskussionsrunde „IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen – Öffentliche Hand und Industrie“ im Rahmen der IT2Industry@productronica statt. Prof. Dr. Ulrike Lechner vertritt den Förderschwerpunkt ITS|KRITIS in dieser Runde. Vorab beantwortet sie auf dem IT2Industry Blog drei Fragen zu den Themen IT-Sicherheit und Industrie 4.0.
 

02.11.2017

Dokumente zum ITS|KRITIS Kongress 2017

Auf unserer Unterseite zum Kongress 2017 finden Sie ab jetzt eine Auswahl an Fotos und Präsentationen der Keynote-Sprecher(innen), Projekte und Studenten.

Max Jalowski
27.10.2017

Interview mit Prof. Dr. Ulrike Lechner

In einem Interview mit SpringerProfessional spricht Prof. Dr. Ulrike Lechner von der Universität der Bundeswehr in München und Projektleiterin von VeSiKi über ihr Projekt, die Bedrohungslage und den Schutz Kritischer Infrastrukturen in Deutschland. Das ganze Interview können Sie auf der Seite von SpringerProfessional lesen.
 

Max Jalowski
27.10.2017

Erfolgreiche Jahreskonferenz für die IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen ITS|KRITIS

Am 11. und 12. Oktober 2017 fand in Berlin die dritte Jahreskonferenz des vom BMBF geförderten Forschungsschwerpunkts „IT‐Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“ (ITS|KRITIS) statt. Sie stand unter dem Motto „IT‐Sicherheit für Kritische Infrastrukturen: Digital und Sicher in die Zukunft“ und bot den am Förderschwerpunkt beteiligten Verbundprojekten die Gelegenheit, ihre seit 2015 entwickelten Forschungsergebnisse vorzustellen. Mehr als 100 Teilnehmer aus Forschung, Industrie, Bundesämtern sowie Betreiber Kritischer Infrastrukturen nahmen an dem Kongress teil. Organisiert wurde die Veranstaltung von Prof. Ulrike Lechner und ihrem Team vom Institut für angewandte Informatik an der Universität der Bundeswehr München.
 
Neben der Projektpräsentation standen verschiedene Keynotes u. a. von Prof. Dirk Heckmann von der Universität Passau sowie Dr. Uwe Jendricke vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik im Mittelpunkt. Zudem wurden ergänzende Workshops angeboten, um die auf dem Kongress diskutierten Fragestellungen in Expertenrunden weitergehend zu vertiefen. Erstmals in diesem Jahr wurden darüber hinaus die vier besten studentischen Abschlussarbeiten mit einem Themenschwerpunkt in der IT‐Sicherheit im Rahmen von „VeSiKi for Students“ mit Preisen geehrt. Der Abend war geprägt von der Podiumsdiskussion, welche den ersten vom BSI als geeignet anerkannten branchenspezifische Sicherheitsstandard Wasser/Abwasser aufgriff.
 
Nach der Begrüßung durch Prof. Lechner eröffnete Dr. Christine Thomas vom Bundesministerium für Bildung und Forschung die Konferenz. Thomas betonte, dass das Thema der IT‐Sicherheit wichtiger denn je ist, aber auch der Datenschutz im Rahmen der Betrachtung eine angemessene Berücksichtigung finden muss. Das BMBF fördere ausdrücklich Projekte zur Analyse und Erkennung von IT‐sicherheitstechnischen Bedrohungslagen, im Mittelpunkt stehe dabei die praxisnahe Realisierbarkeit der Lösungen insbesondere auch für kleinere Kritische Infrastrukturen.
 
Forschungsprojekte stellen Ergebnisse vor
Im Anschluss erhielten vor allem die einzelnen Verbundprojekte des BMBF‐Förderschwerpunktes ITS|KRITIS die Möglichkeit, ihre bisherigen Ergebnisse zu präsentieren. Den Anfang machte hier VeSiKi, das die Maßnahmen der Begleitforschung vorstellte. Das Ergebnis des Forschungsprojektes AQUA-IT-Lab erforscht einen dynamischen Maßnahmenkatalog speziell für kleine und mittlere Wasserwerke. Das Projekt ITS.APT stellte ein Verfahren vor, um das Bewusstsein für IT-Sicherheit zu testen. Das Projekt RiskViz stellt ein Lagebild der IT-Sicherheit industrieller Steuerungs- und Kontrollanlagen, das vom Internet sichtbare Geräte genau wie Geräte im Netzwerk identifiziert und die Risiken bewertet. Stärker auf die Technologie ausgerichtet ist Projekt INDI, das Verfahren und Technologie zur Identifikation von Anomalien in Netzwerken erforscht. SICIA baut ein Lagebild der Umsetzung von IT-Sicherheitsmaßnahmen auf den Komponenten und ihrer Verknüpfung auf. PortSec analysiert Informationsdrehscheiben in der Hafentelematik, MoSaIK entwickelt Methoden für die Risikoanalyse und die Bewertung des Sicherheitsniveaus, Cyber-Safe für die Sicherheit im Verkehrsleitzentralen und PREVENT erforscht die Risikobewertung von Rechenzentren und Geschäftsprozessen in der Bankenbranche. Das Projekt SiDate stellt Konzepte und Werkzeuge besonders für kleine und mittlere Energienetzbetreiber bereit.
 
In einer Zusammenschau bot die dritte Jahreskonferenz des vom BMBF geförderten Forschungsschwerpunkts „IT‐Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“ (ITS|KRITIS) in zwei Tagen einen intensiven Einblick in die aktuelle IT‐Sicherheitsforschung für den Bereich der Kritischen Infrastrukturen in Deutschland und auch darüber hinaus. Mit Spannung darf man deshalb die Abschlusskonferenz erwarten, die im Sommer 2018 voraussichtlich in Bonn stattfinden wird.
 
Kontakt:
Dr. Steffi Rudel, Begleitforschung VeSiKi
Mail: Steffi.Rudel@unibw.de
Tel.: 089/6004-2207
 

19.10.2017

Workshop „Social Engineering mit dem Roboter NAO“

Im Rahmen der JuniorAkademie Bayern 2017 waren am 08. August 30 Jugendliche im JOSEPHS® zu Gast. Neben einem Rundgang durch die Themenwelt stand auch ein Workshop mit dem Thema „Social Engineering mit dem Roboter NAO“ mit Max Jalowski vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Innovation und Wertschöpfung auf dem Programm. Den Jugendlichen wurden Grundlagen zu den Themen IT-Sicherheit und Social Engineering vermittelt. Darauf aufbauend wurden in Kleingruppen fleißig Interaktionen zwischen Mensch und Roboter mit dem Ziel entworfen, dem Menschen vertrauliche Informationen zu entlocken. Zum Abschluss wurden die Ideen auf dem Roboter NAO programmiert und die Dialoge vorgespielt.
 

Max Jalowski
29.08.2017

Von der Sicht der Betreiber zu einem vernetzten Forschungsansatz

Ankündigung
Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Lechner am 10. Oktober 2017 um 17:00 Uhr auf der it-sa in Nürnberg.

Manfred Hofmeier
07.08.2017

Cybersecurity auf dem OPEN CAMPUS 2017 an der Universität Bremen

Ein Festival der Wissenschaft hat die Universität Bremen mit rund 19.000 Besucherinnen und Besuchern am Wochenende gefeiert. Unter dem Motto „Welten öffnen – Wissen teilen“ waren am Samstag, den 17. Juni 2017, rund 500 Helferinnen und Helfer im Einsatz, um den dritten OPEN CAMPUS zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Das Interesse war bereits vor der Eröffnung groß: Zahlreiche Interessierte waren schon vor 14 Uhr im Campus-Park unterwegs, um sich in den mehr als 40 Pagoden über Studium, Forschung, Ausbildung, Arbeit und das vielfältige internationale Leben der Exzellenzuniversität zu informieren. Bis zum Abend waren die rund 60 Führungen, 30 Vorträge und elf Workshops für Kinder so gut wie ausgebucht. Hinzu kam ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit der beliebten Chemie- und Physikshow, internationalen Tänzen, Poetry Slam und Musik-Bands. Hauptact war abends der Hamburger Rapper Samy Deluxe. Beim Kindercampus gab es tagsüber auch für die Kleinsten viel Spiel und Spaß im  Campus-Park.
 
„Wir freuen uns sehr, dass Sie alle gekommen sind“, sagte der Rektor, Professor Bernd Scholz-Reiter, bei seiner Begrüßung. „Mit dem OPEN CAMPUS wollen wir allen Interessierten mal wieder zeigen, wer wir sind und was in uns steckt“. Der Rektor dankte allen Helferinnen und Helfern sowie Freunden und Förderern der Universität Bremen. „Durch Ihre Unterstützung ist dieses Fest überhaupt erst möglich.“
 
Auch das BMBF-Forschungsprojekt „Vernetzte IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“ (VeSiKi), an dem die Universität Bremen beteiligt ist, war auf dem OPEN CAMPUS 2017 vertreten – sowohl mit einem Demonstrator des neuen IT-Security-Navigators, der in Zusammenarbeit von DKE/VDE sowie dem Institut für Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht (IGMR) entstand als auch mit einem Fachvortrag von Dr. Dennis-Kenji Kipker zur rechtlichen Regulierung von Cybersecurity. Zahlreiche interessierte Besucher, speziell auch mit einem KMU-Hintergrund, informierten sich über die Angebote der Begleitforschung zur flächendeckenden Verbesserung der IT-Sicherheit in Deutschland.
 

Max Jalowski
21.06.2017

ITS|KRITIS im JOSEPHS® in Nürnberg

Bis zum 29. August 2017 ist der Förderschwerpunkt „IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen“ mit einer Insel im  JOSEPHS® vertreten. An der Themeninsel dreht sich alles um die Themen IT-Sicherheit und kritische Infrastrukturen. Die Besucher können verschiedene Demonstratoren ausprobieren, in einer Simulation mit dem Smartphone eine Infrastruktur hacken oder mit dem humanoiden Roboter NAO interagieren. Auch die Verbundprojekte RiskViz und Sidate sind mit Demonstratoren vertreten. Die Insel wird zudem von einer Veranstaltungsreihe begleitet, die in Workshops und einem Live-Hacking die verschiedenen Aspekte rund um IT-Sicherheit thematisiert:Montag, 19.06.2017 / 17:30-19:30 Uhr
Veranstaltungsreihe IT-Sicherheit: Rechtliche Regulierung von Cyber Security

Mittwoch, 21.06.2017 / 14:30-16:30 Uhr
Veranstaltungsreihe IT-Sicherheit: Normung und Standardisierung im Bereich IT-Sicherheit

Dienstag, 11.07.2017 / 11-16:30 Uhr
Veranstaltungsreihe IT-Sicherheit: IT Security Matchplay: Operation Digitales Chamäleon (Anmeldung erforderlich)

Dienstag, 11.07.2017 / 18-19:30 Uhr
Veranstaltungsreihe IT-Sicherheit: Live Hacking: Ich weiß, was Du letzten Sommer getippt hast

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auch auf der Webseite des JOSEPHS®.

Weitere Informationen finden sich außerdem auf unserer Unterseite zu ITS|KRITIS im JOSEPHS.

Max Jalowski
16.06.2017

Freie Universität Berlin - Informationssicherheit für die digitale Energiewende

Informationssicherheit für die digitale Energiewende von SIBB e.V., Jan-Ole Malchow

Matthias Niedermaier
01.06.2017

Termine im Förderschwerpunkt

Nächste Termine

Aktuell gibt es keine anstehenden Termine.

Publikationen im Förderschwerpunkt

alle anzeigen >
Titel Author Veröffentlichungsdatum
PDF Abschlussmeeting - TUM Poster TUM 2016-12-08
PDF Abschlussmeeting - GPLMT Poster TUM 2016-12-08
PDF Abschlussmeeting - IHS Poster TUM 2016-12-08
PDF Abschlussmeeting - Response Selection Poster TUM 2016-12-08
PDF Abschlussmeeting - IDS Poster TUM 2016-12-08
PDF Twice the Bits, Twice the Trouble: Vulnerabilities Induced by Migrating to 64-Bit Platforms Christian Wressnegger, Fabian Yamaguchi, Alwin Meier und Konrad Rieck. 2016-10-24
PDF An Optimal Metric-Aware Response Selection Strategy for Intrusion Response Systems - Vortrag auf der FPS 2016 Nadine Herold, Matthias Wachs, Stephan-A. Posselt, Georg Carle 2016-10-24
PDF Collaborative Incident Handling Based on the Blackboard-Pattern - Vortrag auf der WISCS 2016 Nadine Herold, Holger Kinkelin, Georg Carle 2016-10-24
PDF Pressemeldung 10/2016 Tamara Gurschler 2016-10-17
PDF Medienspiegel 09/2016 Tamara Gurschler 2016-09-21

Verbundprojekte im Förderschwerpunkt

AQUA-IT-Lab

Entwicklung von Lösungsansätzen zum Schutz vor Cyber-Angriffen für kleine und mittlere Betreiber Kritischer Infrastrukturen

zum Projekt +

Cyber-Safe

Erhöhung der IT-Sicherheit von Verkehrsleitzentralen und Schutz vor Cyber-Angriffen

zum Projekt +

INDI

Erforschung einer neuartigen Technologie zur Erkennung und Eindämmung von Cyberangriffen

zum Projekt +

ITS.APT

Erweiterung klassischer Testmethoden für die Bewertung der IT-Sicherheit durch Einbeziehen des Sicherheitsbewusstseins des Benutzers

zum Projekt +

MoSaIK

Methoden und Werkzeuge zur Gewährleistung der IT-Sicherheit für kleinere Betreiber von Kritischen Infrastrukturen

zum Projekt +

PortSec

IT-Risikomanagement in der Hafentelematik

zum Projekt +

PREVENT

Konzeption, Entwicklung und Implementation einer in Rechenzentren integrierbaren Software für präventives Risiko- und Krisenmanagement

zum Projekt +

RiskViz

Entwicklung einer Suchmaschine zum Auffinden industrieller Kontrollsysteme (ICS) und zur Bewertung der Risiken

zum Projekt +

SecMaaS

Erarbeitung von Lösungswegen für die Gewährleistung von IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

zum Projekt +

SICIA

Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Ermittlung des Ist-Zustandes der IT-Sicherheit bis auf die Geräteebene

zum Projekt +

SIDATE

Konzepte und Werkzeuge für eine schnelle Einschätzung und Verbesserung des vorhandenen Sicherheitsniveaus besonders für kleine und mittlere Energienetzbetreiber

zum Projekt +

SURF

Entwicklung einer ganzheitlichen Lösung zur Verbesserung der Schutzsysteme für Kritische Infrastrukturen

zum Projekt +

VeSiKi

VeSiKi ist das wissenschaftliche Begleitforschungsprojekt des Förderschwerpunktes IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen.

zum Projekt +

Aktivitäten im Förderschwerpunkt

Die hier beschriebenen Aktivitäten geben einen Überblick darüber, was im Förderschwerpunkt IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen durch die Verbundprojekte und das Begleitforschungsvorhaben VeSiKi aktiv getan wird. Sie finden eine für Sie relevante Information nicht? Dann informieren Sie uns gerne über info@itskritis.de.

Zu den Aktivitäten

Wegweiser im Förderschwerpunkt

Die hier beschriebenen Wegweiser weisen Ihnen den Weg zu spezifischen Bereichen im Förderschwerpunkt IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen, d.h. sie geben Ihnen Antworten auf Ihre Fragen. Sie finden eine für Sie relevante Information nicht? Dann informieren Sie uns gerne über info@itskritis.de.

Zu den Wegweisern

Pressebereich

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen aus dem Förderschwerpunkt.

Zum Pressebereich Pressemitteilungen 2017 Pressemitteilungen 2016