Projektpartner

  • Technische Universität Braunschweig
  • BTU Cottbus-Senftenberg
  • Lausitz Energie AG
  • Genua mbH

Kalender

Kontaktdaten

Prof. Dr. Konrad Rieck
Technische Universität Braunschweig
Rebenring 56, 38106 Braunschweig
0531 391-55120
info@indi-project.org

Intelligente Intrusion-Detection-Systeme für Industrienetze

Kritische Infrastrukturen, IT-Sicherheit, Industrienetze, Intrusion Detection, Maschinelles Lernen

Akronym INDI Förderkennzeichen 16KIS0156
Beginn 01.11.2014 Ende 31.10.2017
Webseite https://www.indi-project.org/

Das Projekt INDI hat den intelligenten Schutz von Industrienetzen in kritischen Infrastrukturen zum Ziel. Projektinhalt ist die Entwicklung einer neuartigen Technologie zur Analyse, Erkennung und Eindämmung von Cyberangriffen in heterogenen Industrienetzen mit Echtzeitanforderungen. Der Anspruch der Verbundpartner ist es dabei, durch einen hohen Grad an Selbstjustierung eine alltagstaugliche, kosteneffiziente, benutzerfreundliche und an die Komplexität der Infrastruktur gut skalierbare Sicherheitslösung zu schaffen, die unabhängig von den konkreten industriellen Prozessen der Industrienetze eingesetzt werden kann.

> Weitere Informationen

Neuigkeiten (6)

  • INDI auf der INISCOM

    Das Verbundvorhaben INDI präsentiert neue Methoden zur Topologie-Exploration von ICS/SCADA-Netzen auf der internationalen Konferenz INISCOM in Leicester, UK.

  • INDI auf der CCS

    Das Verbundvorhaben INDI präsentiert eine Studie über Sicherheitsschwachstellen in portierter Software auf der internationalen Konferenz ACM CCS in Wien, Österreich.

  • INDI beim KWTK

    Das Verbundvorhaben INDI stellt Ergebnisse zur Sicherheit von Prozessleitsystemen in Erzeugungsanlagen auf dem 
    48. Kraftwerkstechnischen Kolloquium in Dresden vor.

  • Open-Source-Werkzeuge aus INDI

    Das Verbundvorhaben INDI präsentiert erste Open-Source-Werkzeuge aus der Forschung zur Analyse und Anomalieerkennung von Netzwerkdaten. Weitere Informationen sind hier verfügbar.

  • INDI auf der CICS

    Das Verbundvorhaben INDI präsentiert neue Methoden zur Anomalieerkennung in Industrieprotokollen auf der internationalen Konferenz CICS in Kapstadt, Südafrika.

  • INDI auf der SECURECOMM

    Das Verbundvorhaben INDI präsentiert neuartige Methoden zur Schwachstellensuche in proprietären Protokollen auf der internationalen Konferenz SECURECOMM in Dallas, USA.

Publikationen (4)